KS: SL 4: Abzw. ab Helsa nach Witzenhausen

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Da zwischen Großalmerode und Witzenhausen eine stillgelegte Bahntrasse vorhanden ist, und ungefähr jede zweite Bahn der Linie 4 in Helsa endet, bietet es sich an, die Lücke zwischen Helsa und Großalmerode zu schließen. Da dort allerdings recht große Steigungen erforderlich und einige Ortsdurchfahrten im Straßenraum unvermeidlich sind, muss als Straßenbahn gefahren werden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

9 Kommentare zu “KS: SL 4: Abzw. ab Helsa nach Witzenhausen

    1. Eigentlich wollte ich die Beschreibung noch genauer ausarbeiten, aber ich glaube, das lohnt sich nicht. Diese Idee ist wohl doch nicht so gut, da Witzenhausen keinen Straßenbahnanschluss benötigt. Anders als in Hess. Lichtenau hat man dort ja schon einen Bahnanschluss. Vielleicht lösche ich das ganze auch einfach wieder.

      Es reizte mich nur die Bahntrasse zu nutzen, nicht zuletzt auch weil die Lücke nach Helsa recht kurz wäre.

      1. Nun, ich finde die Idee durchaus interessant. Vielleicht nicht bis nach Witzenhausen (die Fahrzeit wäre auch schon recht lang), aber bis Großalmerode oder Trubenhausen ließe sich das sicher gut als Flügelstrecke betreiben.

    1. Wozu denn die Eile? Nach einer Woche „In Bearbeitung“ kann man ja mal freundlich fragen, aber nicht nach einem Tag! Wir haben nicht immer genug Zeit, um das tagesgleich fertigzustellen.

  1. Oh, 5 Jahre ist der Vorschlag ja schon alt.
    Habe ihn gerade zufällig entdeckt und finde ihn eigentlich recht interessant.

    Ich wollte auch eigentlich nur sagen, dass eine Verbindung bis hin zum Bahnhof Witzenhausen durchaus Sinn macht, wenn man ohnehin schon bis Trubenhausen gehen würde.

    Witzenhausen braucht die Tram vielleicht nicht unbedingt, aber die anderen Gemeinden, welche durch die neue Trasse erschlossen werden, würden enorm profitieren.

    Klar, die gesamte Linie wird dadurch nochmal 10km länger.
    Aber der Nutzen steigt durch diesen Lückenschluss sehr.

    Natürlich wird niemand die gesamte Linie von Witzenhausen nach Kassel fahren. Aber die Linie wird für die „Unterwegsgemeinden“ in beide Richtungen interessant.
    Vorallem müssen ja auch nicht alle nur nach Kassel. Witzenhausen ist schon auch ein wichtiges Ziel für diese Region.

  2. Wie wäre denn, wenn die Fahrten der Linie 4, die derzeit in Helsa enden, über die Umgehungsstrecke in Kaufungen geführt werden (=Bypass ohne Halt in Oberkaufungen Gesamtschule und Oberkaufungen Mitte) und dann ab Helsa über eine Neubaustrecke bis Großalmerode Ost verlängert werden? Die Fahrtzeit von Niederkaufungen Bahnhof über den Bypass bis Großalmerode sollte identisch sein wie die Fahrtzeit von Niederkaufungen Bahnhof über Oberkaufungen Mitte nach Hessisch Lichtenau, sodass man einen schönen Takt hinbekommen könnte.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Du kannst Benachrichtigungen auch aktivieren, ohne einen Kommentar zu verfassen. Klicke auf den Link und du erhältst eine E-Mail, um das Abonnement zu bestätigen: Abo ohne Kommentar.