Freiburg – Straßenbahn Schauinslandbahn-Talstation

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Ich schlage die Verlängerung der Straßenbahn von Günterstal bis zur Talstation der Schauinslandbahn vor. Dieses ist ein wichtiges Reiseziel der Region Freiburg und soll durch diesen Anschluss noch an Attraktivität gewinnen und besser erreichbar werden.
Die Strecke verläuft generell eingleisig. Die Ausweichstellen sind so gewählt, dass sowohl vielfache von 7/8, sowie 10-Minuten-Takt realisiert werden können. Vorzugsweise sollte jede zweite Fahrt weiter verkehren, restliche Bahnen enden am Klosterplatz bzw. Dorfstraße (dort wird der Verkehr dann neu geordnet, durch einen neuen Bahnsteig)

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “Freiburg – Straßenbahn Schauinslandbahn-Talstation

  1. Über diese Strecke könnte man nachdenken, aber es gibt sicher wichtigere Projekte. Hinter Günterstal ist jetzt nicht so viel los. Außerdem müsstest du trotz dieser Bahn die Buslinie 21 für eine Strecke von 2,4 km beibehalten. Da nimmt man dann den bequemen Umstieg in Günterstal in Kauf.

      1. Zur Schauinslandbahn muss man den Abschnitt halt erstmal bauen und da frage ich mich ob das wirtschaftlich ist, zumal die Seilbahn am späten Nachmittag schon schließt. Für den Restabschnitt kann man ein AST einrichten, klar.

        1. Ich muss dir zustimmen. Eine Verlängerung zur Schauinslandbahn hat momentan nicht oberste priorität und ist generell fraglich. Meiner Meinung nach wäre es auch möglich die Straßenbahn als einspurige Stichstrecke bis zur Haltestelle Kyburg zu verlängern. Somit erhält ganz Günterstal eine gute Straßenbahnanbindung und ein lästiger Umstieg/Fußweg entfällt. Die Haltestelle Kyburg wäre zweigleisig. Der gesamnte andere Streckenabschnitt eingleisig um die Dorfstruktur so wenig wie möglich zu stören und um die Kosten gering zu halten.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen