X89 Hattingen Mitte – Sprockhövel – Hagen Hbf

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Diese Linie ist Teil der Schnellbusnetzes Ennepe-Ruhr-Kreis.

Inspiriert durch den Ideenmelder des Ennepe-Ruhr-Kreises und drei Zeitungsartikel der Westfalenpost (WP) (hierhier und hier) schlage ich einen Schnellbus zwischen Hattingen Mitte und Hagen Hbf vor.

Die Städte Hattingen und Sprockhövel sowie der Gevelsberger Stadtteil Silschede sind weder gut noch umsteigefrei an Hagen angebunden, sodass Pendler gezwungen werden, in Gevelsberg Hbf umzusteigen. Dies führt einerseits zu langen Fahrzeiten und andererseits dazu, dass die A1 stärker befahren wird. Genau dies möchte der VRR mit seinem Schnellbuskonzept verhindern, welches zwar zunächst sieben Linien vorsieht, aber bei Bedarf noch erweitert werden soll.

Der eigentliche Wortlaut dieser Idee lautet: „Eine neue SchnellBus-Linie mit folgenden Streckenverlauf Hattingen Mitte, Niedersprockhövel Kirche, Haßlinghausen Busbf, Silschede nach Hagen Hbf wäre es sehr wünschenswert für eine Verkehrswende. Diese Linie soll an den Werkstagen mindestens stündlich, im Berufsverkehr an bestimmten Abschnitten auch alle 30 Minuten fahren. Man könnte es mit den bestehenden SchnellBus SB37 verknüpfen. So können die Berufspendler vom Auto in den Bus umsteigen.“ (Quelle: Ideenmelder des EN)

Haltestellen und Linienverlauf:

Folgende Haltestellen sind vorgesehen: Hattingen Mitte, Evangelisches Krankenhaus, Bredenscheid, Niedersprockhövel Kirche, Kaninchenweg, Haßlinghausen Busbahnhof, Silschede Mitte, Weststraße, Bauhaus und Hagen Hbf.

Der Fahrtweg entspricht in weiten Teilen dem offiziell geplanten Linienverlauf des VRR (daher auch die Liniennummer X89). Der große und feine Unterschied ist aber, dass zwischen Silschede Mitte und Hagen A1 genutzt wird und somit Haspe, Grundschöttel und Volmarstein liegen gelassen werden. Dieser kann über diesen Link abgerufen werden: https://img.wp.de/img/herdecke-wetter/crop236601027/038305878-w1200-cv1_1-q85/ae6eb83c-448d-11ed-8808-015101bb06b2.jpg

Wieso soll der Bus über die stauträchtige A1 fahren und drei Ortsteile (Grundschöttel, Volmarstein, Haspe) auslassen?

So gesehen geht es mir nicht nur um neue Verbindungen, sondern auch um Beschleunigungen. Ich erachte das Angebot in den Ortsteilen aus mehreren Gründen für ausreichend:

  • Grundschöttel und Volmarstein werden bereits durch das Linienpaar 553/555 (werktags T30, sonntags T60) gut angeschlossen, welche zudem als Zubringerbusse nach Westerbauer Bahnhof und Alt-Wetter fungieren. Außerdem hält in Grundschöttel noch der SB38 (T60), welcher ebenfalls nach Alt-Wetter fährt.
  • In Gegenrichtung kann in Silschede Mitte ein kurzer Anschluss mit der vorgeschlagener Linie hergestellt werden. Da der Hagener Hauptbahnhof von Wetter und Westerbauer jeweils nur einen Katzensprung entfernt ist, halte ich das Auslassen für vertretbar.
  • Auch in Haspe gibt es schon ein gutes Angebot: Dort fahren mehrere Buslinien (v.a. 542 im T10, „Schnellbus“ 511 im T30) sowie die S-Bahn (T30) zum Hagener Hauptbahnhof.

Warum die Stichfahrt über den Haßlinghauser Busbahnhof, obwohl man auch am Kaninchenweg umsteigen könnte?

So gesehen könnte man auch am Kaninchenweg umsteigen, jedoch halten dort nur die Linien SB37 (T30/60) und SB67 (T60) regelmäßig, sodass der dortige Takt zu undicht ist.

Dagegen bietet der Haßlinghauser Busbahnhof deutlich mehr Umsteigemöglichkeiten an und ist auch sonst zentraler gelegen. Außerdem sehe ich möglichst gute Anschlüsse (z.B. vom SB37/SB67 zu dieser Linie) vor. 

Taktung:

Wie bereits im Ideenmelder vorgeschlagen wurde, soll der Bus mindestens im T60 fahren. In der HVZ kann die Linie abschnittsweise oder auf der Gesamtstrecke zum T30 verdichtet werden.

Fahrzeiten und Fahrzeugeinsatz:

Wenn man annimmt, dass der Bus Stehplätze nachweist (d.h. die A1 nur mit 60km/h befährt) und jeder Zwischenhalt etwa 0,78 Minuten dauert (8 x 0,78 Min. = 6,24 Min.), kommt man auf eine Fahrzeit von etwa 63 Minuten (Gesamtstrecke). Auf dem etwa 33km langen Linienweg kommt man somit auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 31,33km/h. Um die Durchschnittsgeschwindigkeit zu erhöhen (die A1 wird mit 100km/h befahren) und so die Fahrzeit etwas runterzudrücken, sollten Doppeldeckerbusse eingesetzt werden.

Folglich ergibt sich vor allem auf diesen Relationen eine große Zeitersparnis:

  • Niedersprockhövel Kirche – Hagen Hbf: 51 Minuten (direkt) statt 59-61 Minuten (S8/S9 – SB37)
  • Haßlinghausen Busbahnhof – Hagen Hbf: 38 Minuten (direkt) statt 40 Minuten (RE4/RE7 – 551/SB37)
  • Silschede Mitte – Hagen Hbf: 33 Minuten (direkt) statt 31-33 Minuten (S8/S9 – 552/SB38)
  • Niedersprockhövel Kirche – Silschede Mitte: 21 Minuten (direkt) statt 33-36 Minuten (Fußweg – 584 – SB67)
  • Haßlinghausen Busbahnhof – Silschede Mitte: 8 Minuten (direkt) statt 15 Minuten (584 – Fußweg) 

Vorteile:

  • bessere Verbindung zwischen Hattingen, Sprockhövel und Hagen
  • Silschede, Sprockhövel und Hattingen sind besser erreichbar
  • es werden fünf Knotenpunkte angefahren
  • auf manchen Relationen große Zeitersparnis

Nachteile:

  • nicht auf ganzer Linie attraktiv
  • Volmarstein, Haspe und Grundschöttel werden abgeschnitten, was ich aber für vertretbar halte
  • verspätungsanfällig durch die A1

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

5 Kommentare zu “X89 Hattingen Mitte – Sprockhövel – Hagen Hbf

    1. Wie kommst du auf diese extrem krummen Werte?

      Ich weiß nicht, ob es dafür eine genaue Formel gibt, aber laut Google Maps brauche ich für diese Route (ohne Halt) 45 Minuten. Natürlich nur, wenn keine Staus sind.

      Davon fahre ich mit dem Auto 6 Minuten lang auf der A1 (120km/h), wobei wir hier bedenken müssen, dass der Bus um etwa 20% langsamer ist (bei Stehplätzen sogar um 50%). Das hieße dann, dass der Bus etwa 12 Minuten bräuchte. Wenn man noch bedenkt, dass auf der A1 gerne mal Staus herrschen, dann dürfte es deutlich länger sein.

      Zu den einzelnen Ästen lässt sich Folgendes sagen:

      Hattingen – Haßlinghausen:

      Dort habe mich an die Fahrzeiten des SB37 orientiert, sodass diese Linie auch 25 Minuten braucht.

      Haßlinghausen – Silschede Mitte:

      Die Linie 584 braucht 9 Minuten zwischen Haßlinghausen Busbf und Silschede (nicht Mitte), das Auto erreicht die Mitte in 7-8 Minuten. Da ich gegenüber der 584 nirgends halte, dürfte ich in etwa genauso schnell sein.

      Silschede Mitte – Hagen Hbf:

      Ich fahre – wie schon oben erwähnt – 6 Minuten lang auf der A1 (mit dem Auto), mit dem Bus dürften es 12 Minuten sein, wenn mal kein Stau herrscht. Ab der Weststraße hätte ich mich genauso gut an die Fahrzeiten des SB71 richten können, welcher etwa 9 Minuten bis zum Hauptbahnhof braucht. Die 591 (ebenfalls ein Schnellbus) braucht wegen einiger weiterer Zwischenhalte 16 Minuten.

      Prognostizierte gesamte Fahrzeit:

      Wenn ich alle Fahrzeiten (auf den Abschnitten) addiere, dürfte ich auf etwa 57 Minuten an reiner Fahrzeit kommen.

      Da der Bus größtenteils durch Dörfer fährt, gehe ich mal davon aus, dass die Haltezeit bei etwa 1 Minute (in Dörfern) bzw. 2 Minuten (an Knotenpunkten) liegt:

      Es liegen auf dem Laufweg drei Knotenpunkte (Niedersprockhövel, Haßlinghausen und Silschede Mitte), was 6 Minuten ergibt. Fünf andere Haltestellen liegen in Dörfern, was 5 Minuten ergibt. Wenn ich jetzt die Fahrzeit mit den Haltezeiten addiere, dürfte die gesamte Fahrt etwa 70 Minuten dauern, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etws 28,12km/h entspricht.

      Das ist meines Erachtens nach vollkommen ok, weil auch die jetzigen Schnellbusse ähnliche Durchschnittsgeschwindigkeiten verzeichnen, und auch diese Linie somit auch nicht auf der Gesamtstrecke attraktiv ist. Generell lässt sich sagen, dass der Bus auf folgenden Teilabschnitten attraktiv sein wird:

      – Hattingen Mitte – Sprockhövel (- Silschede Mitte)

      – Sprockhövel – Silschede Mitte – Hagen Hbf

      1. Deine Erläuterung der Fahrtzeit ist definitiv nachvollziehbarer.
        Ich gehe auch davon aus, dass Fahrpläne eher weniger simuliert/berechnet werden, sondern primär auf Erfahrungsdaten zurückgegriffen wird.

  1. Ich persönlich würde Haßlinghausen sogar einfach liegen lassen und die Linie somit noch mehr beschleunigen. X-Linien sollten sich so nah es geht an die Idealstrecken für PKW halten. Haßlinghausen ist auch so schon gut angebunden.

    1. Ich persönlich würde Haßlinghausen sogar einfach liegen lassen und die Linie somit noch mehr beschleunigen. X-Linien sollten sich so nah es geht an die Idealstrecken für PKW halten.

      Die Stichfahrt durch Haßlinghausen ist tatsächlich zeitraubend und kostet (laut Google Maps) etwa 8-9 Minuten.  Der Weg über Haßlinghausen entwickelt sich so langsam zu einem Dauerthema, was man gut an der Beschleunigung des SB67 (von aposke) und meinem Expressbus Wuppertal – Bochum erkennen kann.

      Allerdings kostet dich der direkte Weg über den Hoppe auch potenzielle Fahrgäste, weil du den Busbahnhof auslässt.

      Haßlinghausen ist auch so schon gut angebunden.

      Es ist mir schon klar, dass Haßlinghausen schon jetzt gut angebunden ist, jedoch trifft dies am ehesten auf die Zuläufe nach Wuppertal und Gevelsberg zu, weil dorthin mindestens zwei stündliche Fahrten angeboten werden.

      Nach Niedersprockhövel Kirche gibt es hingegen nur montags bis freitags einen T30 auf dem SB37, wobei der SB67 wenige Minuten nach dem SB37 abfährt. Sonntags fährt der SB67 gar nicht, sodass zwischen den Busbahnhöfen nur ein stündliches Angebot besteht, was meiner Meinung nach zu wenig ist. Eine entsprechende Aufwertung habe ich bereits vorgeschlagen.

      Aber nun zurück zum Vorschlag an sich: Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du den direkten Weg über den Hoppe nehmen und einige Anschlüsse auf den Kaninchenweg (SB-Haltestelle) verlagern?

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen