Straßenbahnring Gütersloh

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Grund: 

Die Stadt Gütersloh ist mit 100.000 Einwohnern wohl eine der kleinsten Großstädte in Deutschland. Dennoch bietet sich eine Straßenbahn hier an. Durch die Ringform wird eine Großteil der Stadt sehr gut erschlossen und an den Hauptbahnhof, sowie andere wichtige Punkte angebunden. Durch die größtenteils vom MIV abgetrennten Fahrspuren führen zu hoher Reisegeschwindigkeit. So können außerden Staus verhindert werden. 

 

Linien & Takt:

Linie 1 (im-) und Linie 10 (gegen den Uhrzeigersinn) T10/15/15

 

Liebe Grüße Tschaki

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “Straßenbahnring Gütersloh

  1. Ich kenne mich in Gütersloh nicht besonders gut aus, aber reicht bei dieser Größe einer Stadt nicht ein gutes, verlässliches Bussystem? Also ich verstehe nicht, weshalb die Stadt eine teure Straßenbahn bauen sollte (falls diese überhaupt einen KNI > 1 erhält und somit Förderfähig ist) und nicht in eine stabile Businfrastruktur (von mir aus auch E-Busse) investieren. Man könnte bspw. die Taktung erhöhen und  Busspuren einrichten.

    1. Ich denke schon dass sich die Straßenbahn auf Dauer lohnen würde. E-Busse sind sehr Wartungsintensiv. Straßenbahnen zwar auch, dennoch denke ich dass mehr Leute von Auto auf die Tram als auf E-Busse umsteigen. Außerdem Steigt die Einwohnerzahl in Gütersloh, sodass eine Straßenbahn auch immer mehr Nachfrage hätte.

      Liebe Grüße Tschaki

    2. Gütersloh ist ganz knapp eine Großstadt und deutlich größer als z. B. Ludwigsburg, wo man derzeit eine Straßenbahn plant. Von daher wäre es durchaus sinnvoll, auch im Sinne einer Verkehrswende, wenn dort eine Straßenbahn entstünde. Ein gutes Bussystem ist schon deshlab nicht möglich, weil ein ÖPNV-System, das nur auf Bussen beruht, niemals gut ist. Busse sind das Verkehrsmittel für Leute, die keine Wahl haben, aber um Autofahrer in den ÖPNV locken zu können, braucht man ein in der Stadt sichtbares Verkehrssystem, ein System, das auf Grund seiner Schienen stets gegenwärtig ist, den Linienverlauf komplett aufzeigt und zudem ein ruhiges Fahren ohne Schlaglöcher garantiert.

  2. Die Linienführung halte ich für ganz schlecht, weil die Innenstadt von vielen Stationen her nur über große Umwege erreichbar wäre. In einer so kleinen Großstadt, wie Gütersloh, hat man keinen nennenswerten Tangentialverkehr, da müssen Straßenbahnlinien radial auf die Innenstadt ausgerichtet sein.

  3. Für einen klassischen Straßenbahnring wäre Gütersloh zu klein. Da die Linienführung bei dieser Variante übers Zentrum geht, halte ich den Ring aber für eine überlegenswerte Option.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen