Straßenbahn Trier: Tram 1

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Straßenbahn Trier: Straßenbahnlinie 1

Typ

  • Vario Bahn (Helsinki)

Takt

  • Mo-Fr (06:30-21:00): 10-min.-Takt
  • Mo-Fr (21:00-06:30): 30.min.-Takt
  • Sa (06:30-21:00): 20-min.-Takt
  • Sa (21:00-06:30): 40-min.-Takt
  • So: 30-min.-ZTakt

Nutzen

  • Nord-Süd-Verbindung
  • Innenstadtverbindung
  • erweiterter Schüler und Arbeiterverkehr

Interessante Trassen

  • Trasse zwischen Rathaus und Must0rstraße durch Fußgängerzone, Altstadt
  • Bahnhof Ruwer (ehemalige Gleise Nutzung)

wichtige Haltestellen

  • Löllberg
  • Südblick
  • Pacelliufer
  • Römerbrücke
  • Stadtwerke
  • Hauptbahnhof
  • P+R Nord
  • Bahnhof Ruwer
  • Ruwer

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “Straßenbahn Trier: Tram 1

  1. Die Linie geht nicht.

    1) Zwichen Konstatin Basilika und Rathaus muss du durch die Fußgängerzone und die Neustr. ist eine Einbahnstr.

    2) Kannst du ab Am Bildstock bis Endstaion nicht fahren, weil man durch Südbad muss.

  2. Hallo,

    also zu Beginn: ich wohne in Trier (Süd) und kenne die Stadt dementsprechend sehr gut.

    Zuerst möchte ich etwas zur Streckenführung im Süden sagen. Von der Haltestelle Löllberg bis zur Hst Pellinger Str ist schon ein relativ großer Höhenunterschied zu überwinden, vor allem aber muss die B268 gekreuzt werden, die sich dort in einer schwierigen Hanglage befindet, sodass eine niveaugleiche Kreuzung schwierig ist. Im weiteren Verlauf führt die Strecke durch die Simone-de-Beauvoir-Str (warum heißt die Haltestelle wie die Parallelstr?). Diese Straße ist sehr schmal und eine Tram würde sicherlich noch draufpassen, dann ist aber komplett voll. Außerdem ist das ein sehr teures Wohngebiet mit großen Häusern, wo auch Kinder auf der Straße spielen. Die dort lebenden Menschen gehören in der Regel auch nicht zu denen, die häufig Tram fahren. Aber selbst wenn alle, die dort wohnen mit der Tram fahren, sind das nicht allzu viele. Auf dem Weg zur Hst Am Bildstock fährst du voll durch einen Kleingartenverein. Mich würde es jetzt nicht stören wenn der weg wäre, aber das sehen vermutlich nicht alle so.

    Auch die Führung über das Pacelliufer finde ich schwierig, in der Saarstr könnten doch mehr Passagiere mitgenommen werden.

    Durch die Fußgängerzone ist grundsätzlich möglich, wird aber vermutlich aus politischer und Bürgersicht nicht sehr willkommen sein, da die Straßen so schon immer sehr voll sind und eine Straßenbahn das gemütliche, unbeschwerte Schlendern stört.

    Den nördlichen Teil der Strecke finde ich gut.

    Freue mich auf deine Antwort 🙂

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen