Straßenbahn für Tczew (Polen)

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Tczew (ehemals Dirschau) in Nordpolen bietet seinen 60000 Einwohnern kostenlosen ÖPNV. Das Stadtbusnetz mit 9 Linien mit häufig wechselnden Abfahrtszeiten ist aber unnötig kompliziert.

Um den ÖPNV weiter zu fördern, schlage ich den Bau eines Straßenbahnnetzes vor. Mit nur einer Linie wird der Großteil der Stadt effektiv erschlossen. Vom Südwesten geht es an den Altstadt vorbei zum Bahnhof, über die Hochhaussiedlung im Nordwesten zurück zur Altstadt und weiter zur Hochhaussiedlung im Südosten.

Die Fahrzeit beträgt ~22min. Mit je 4min Pause an den Wendeschleifen beträgt die Halbumlaufzeit ideale 30min. Die Taktung kann somit tageszeitweise variieren. Ich schlage vor im Berufsverkehr einen 7/8′-Takt; vormittags, samstags und abends 10′-Takt; frühmorgens, spätabends und sonntags 15′-Takt. Die Züge sind ~25m lange meterspurige Einrichter. 

Der Stadtbus bedient dann nur noch die Vororte und Industriegebiete, und kann deutlich reduziert werden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

Ein Kommentar zu “Straßenbahn für Tczew (Polen)

  1. Das Stadtbusnetz mit 9 Linien mit häufig wechselnden Abfahrtszeiten ist aber unnötig kompliziert.

    Und die nicht ganz perfekten Taktfahrpläne sollen jetzt ein Grund für ein Millionengrab dieser Dimensionen sein?

    Zudem sind gerade die wechselnden Abfahrtszeiten ein Indiz für einen ÖPNV, der an vielen Stellen an die lokalen Bedürfnisse angepasst ist (z.B. Schulschluss, Schichtwechsel, etc.).

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen