Potsdam: Tram unter Bhf Medienstadt

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Eine Straßenbahnlinie auf der Großbeerenstr. ist bereits mehrfach vorgeschlagen worden (1 2 3 4 5 6). Schwierigkeit ist hier die Kreuzung mit der ebenerdigen Wetzlarer Bahn, weswegen alle Vorschläge auf die Wetzlarer Straße ausweichen. Das Abknicken bedeutet jedoch eine Umwegfahrt durch dünn besiedeltes Gebiet.

Daher schlage ich eine kurze Unterführung vor. Die westliche Tunnelrampe kommt südlich der Metropolis-Halle. Geld- und Platzsparend eingleisig geht es unter den Bahnhof Medienstadt Babelsberg mit Abgängen zu östlichem Bahnsteig und westlichem Vorplatz. Auf der anderen Seite bietet die Großbeerenstr. leider weniger Platz, daher weiche ich auf die Südseite der Bahnhofstr. aus. Die Parkplätze dort müssen weg, die H.-Grade-Str. unterbrochen werden. In Höhe der Sporthalle wechselt die Trasse auf die Oberfläche. Über Neuendorfer Str. erreicht man die Bestandsstrecke am J.-Kepler-Platz. Für die restliche Trassierung empfehle ich den Vorschlag von rob.

Linie 92 soll über Großbeerenstr. mit 42m-Zügen im 10′-Takt verkehren. Auf der Wetzlarer Str. bliebe es beim Busverkehr.

Gegenüber einer Trassierung über Wetzlarer Str. spart man etwa 4min Fahrzeit. Die Baukosten werden ausgeglichen durch kürzere Reisezeiten, höhere Erschließung, höhere Netzwirkung, attraktiver Umsteigeknoten am Bahnhof. Von JKP bis Höhe Grünstr. ist eigener Bahnkörper möglich, das Filmparkgelände müsste etwas verkleinert werden. Der Autoverkehr würde nicht beeinträchtigt. Verlängerungen Richtung Stern-Center, Steinstr. oder Bäketal wären möglich.

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

Ein Kommentar zu “Potsdam: Tram unter Bhf Medienstadt

  1. Einen ein Gleisigen Tunnel ist eine ganz blöde Idee, da Schaft man nur künstlich ein Nadelöhr  wo sich Verspätungen nur so ansammeln.
    Warum nicht den Tunnel zwei  Gleisig bauen auch nicht viel Teuer als ein ein gleisiger Tunnel.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen