München: Routenänderung für Linien 190/191

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Derzeit fahren die Buslinien 190 und 191 durch die Grafinger-Straße (mit zackigem Quadrat markiert).

Ich würde aber eine kleine Routenänderung vorschlagen, da die Grafinger Straße eine enge Straße ist, und sich dort speziell an starken Verkehrzeiten zwei Buslinien, die in entgegengesetzten Richtungen fahren müssen, sowie andere Fahrzeuge sich sehr stark stauen und für massive Verspätungen sorgen.

Ich würde ab der Altöttinger Straße für eine kurze Strecke in den Innsbrucker-Ring fahren, dort ein Haltepunkt platzieren, und anschließend über der Bad-Schachener sowie der Aschheimer Straße einen kleinen Umweg machen, und anschließend an der Haltestelle „St. Pius“ weiter Richtung Friedensstraße fahren.

 

Vorteile wären:

– Bus am Bf. Innsbrucker-Ring, der noch keine weitere Anbindungen hat

-190 und 191 werden attraktiver, da man eine schnelle Anbindung an zwei U-Bahn Linien hat.

-Weniger Verspätungen da der Bus nicht mehr durch die enge Straße fährt

Nachteile:

-Längere dauer um zur Friedensstraße zu kommen

-Eventuelle Verspätungen aufgrund von möglichem starkem Verkehr im Ring

 

Ich freue mich auf Feedback

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

Ein Kommentar zu “München: Routenänderung für Linien 190/191

  1. ich finde die Linienführung über den Innsbrucker Ring sinnvoll. Bin schon oft vom Innsbrucker Ring zur Grafinger Straße gelaufen und habe diese indirekte Umsteigemöglichkeit genutzt.

    Allerdings würde ich dann die Linienführung zum Ostbahnhof anders gestalten. Hierzu habe ich selbst einen neuen Vorschlag veröffentlicht, der das veranschaulicht.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen