IC nach Szczecin

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Idee dahinter ist es, die Polnische Stadt Szczecin (Stettin) an den deutschen Fernverkehr anzubinden. Die Stadt liegt ungefähr 11km von der deutschen Grenze weg und es wäre doch schade, die Gelegenheit, neue Reisende aus dem Ausland zu gewinnen, nicht zu nutzen.

Da Chemnitz bisher nur zwei IC Fahrten nach außerhalb hat (um 6 Uhr und um 8 Uhr morgens), finde ich dass die Stadt mit über 230.000 Einwohner mehr Fernverkehr Anschlüsse verdient hat. Da die Strecke Chemnitz-Leipzig im Moment noch für den Fernverkehr umgebaut wird, muss die Strecke in die Sächsische Landeshauptstadt, Dresden führen. 

Hier gibt es zwei Halterstellen. Dresden Hbf und Dresden Neustadt. In Cottbus wartet der nächste Halt auf uns. Die Idee mit Cottbus ist daher, da hier ebenfalls nur selten ein IC fährt. Und zwar nach Norddeich Mole um 5:38 Uhr. Außerdem wird hier in Zukunft ein neues ICE Werk stehen. Da wäre es doch praktisch die Stadt anzubinden, wenn hier auch evtl. ICEs halten werden.

So, weiter geht es durch den Spreewald. Lübbenau wird der einzige Halt zwischen Cottbus und Berlin sein. Lübben und Königs Wusterhausen werden ausgelassen. Im Gegensatz zum täglichen IC von Cottbus, wird hier am Berliner Flughafen BER gehalten. Eine gute umsteige Möglichkeit in Richtung Rostock und Warnemünde. Am Südkreuz ist die nächste Umsteige Möglichkeit zu den Fernzügen in Richtung München, Leipzig, Nürnberg. die Nächsten Halte sind der Berliner Hbf und Berlin Gesundbrunnen. Auch optimale Umsteige Möglichkeiten um weiter durch Deutschland oder ins Ausland zu reisen. Bevor es nach Stettin geht, wird noch in Eberswalde und Angermünde gehalten. Und endlich nach der ganzen Reise ist man in Stettin.

Die Reise nochmal kurz mit Fahrzeiten aufgezählt:

Chemnitz Hbf – 00:00

Freiberg (Sachsen) – 00:28

Dresden Hbf – 00:59

Dresden Neustadt – 01:05

Cottbus Hbf – 02:10

Lübbenau (Spreewald) – 02:24

Flughafen BER Terminal 1-2 – 03:03

Berlin Südkreuz – 03:23

Berlin Hbf (Tief) – 03:29

Berlin Gesundbrunnen (Nordkreuz) – 03:34

Eberswalde – 04:01

Angermünde – 04:18

Szczecin Główny – 05:03

Es besteht auch die Möglichkeit, hinter Chemnitz die Strecke nach Zwickau zu verlängern. Die Fahrzeit wird sich dadurch um 30 Minuten verlängern. 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “IC nach Szczecin

  1. Bitte mal grundsätzlich daran denken auf bestehende, ähnliche Vorschläge zu prüfen und zu erläutern, warum die eigene Idee besser sein könnte.

    Ansonsten würde mich noch interessieren, wie du auf die Fahrzeitberechnungen kommst.

    Außerdem ist bei (Fernverkehrs-)Linien immer eine Sache wichtig zu überlegen: Wer soll damit fahren und warum ist dies besser als bestehende Angebote? Eine große Rolle spielt die Fahrzeit und da sind Umwege wie z.B. von Dresden über Cottbus nach Berlin sehr nachteilig. So würde wahrscheinlich nur wenige von Chemnitz oder Dresden nach Berlin fahren.

    Bitte solche Gedanken auch bei deinen anderen Vorschlägen machen.

    1. Danke für das Feedback. Also die Fahrzeit Berechnungen für die strecken sieht so aus:

      Auf Strecken wo ein IC Angebot ist, bleibt die Fahrzeit die selbe. (z.B Chemnitz-Dresden)

      Auf Strecken, wo bisher nur Regionalverkehr ist, schaue ich mir die gesamte Fahrzeit zwischen den Haltestellen an. z.B zwischen Dresden und Cottbus beträgt die Fahrzeit mit der Regionalbahn 1h 40min. Die Standzeit an den Haltestellen, (kann eine Minute sein, kann auch 4 Minuten sein wie in Ruhland), werden abgezogen. Der Rest ist eher grob geschätzt, also wie viel Minuten gut gemacht werden, wenn der Zug durchfährt anstatt abzubremsen und danach wieder auf die übliche Geschwindigkeit zu kommen.

      Der Punkt dass die Strecke über Cottbus mehr Zeit kostet ist ein guter Punkt. Mir ging es in dem Fall eher um die Anzahl der zu gewinnenden Reisenden. Daher habe ich Cottbus mit angeschlossen, da diese Stadt mit mittlerweile ca. 98.000 Einwohner auch eine bestimmte Nachfrage am Fernverkehr hat, welche vor allem mit der Fertigstellung des neuen ICE Werks bestimmt weiter steigen wird. Mit dem IC wird man von Cottbus nach Berlin Hbf in !h 20min reisen können, im vergleich zur Regionalbahn die etwa 1h 40min braucht (kein halt am BER und Südkreuz und knapper Umsteigezeit am Ostkreuz) ist das eine gute Möglichkeit aus der Lausitz schneller in die Hauptstadt zu kommen.

      Außerdem gibt es auch ein IC zwischen Stuttgart und Karlsruhe der einmal über Bruchsal und einmal über Pforzheim fährt. Also auch zwei verschiedene Routen benutzt um von Stuttgart nach Karlsruhe zu fahren. Wobei über Bruchsal schneller ist, ist der IC über Pforzheim meistens mit höherer Auslastung

      Im Endeffekt ist es richtig, dass die Strecke von Dresden über Elsterwerda nach Berlin schneller ist, wobei ich über Cottbus eine hohe Nachfrage an Passagiere sehe

      1. Okay, aber wie groß schätzt du denn konkret die Ersparnis durch die Brems- und Beschleunigungswerte ein? Ein gutes Tool ist sonst der Trassenfinder, hier kann man auf dem bestehenden Netz der DB Netz AG alle möglichen Fahrzeiten inkl. aller Haltestellen berechnen.

        Ich habe gerade mal (ohne Halte) den Weg über Elsterwerda und über Cottbus eingegeben und da braucht man für den Weg über Cottbus etwa 45 Minuten (!) länger. Ich glaube kaum, dass sich das lohnt. Da sollte man lieber separate Verbindungen von Cottbus nach Berlin und von Dresden nach Berlin anbieten, wenn ausreichend Nachfrage besteht.

        Ansonsten: Hast du dir auch mal andere, schon bestehende Vorschläge angeguckt? Zur Anbindung von Cottbus oder Stettin gibt es auch schon weitere gute Ideen, vielleicht findest du ja auch Gefallen daran. Einfach mal die Suchfunktion benutzen und dort z.B. „IC Stettin“ oder „IC SZCZECIN“ eingeben.

  2. Mit dem IC wird man von Cottbus nach Berlin Hbf in 1 h 20min reisen können, im vergleich zur Regionalbahn die etwa 1h 40min braucht (kein Halt am BER und Südkreuz und knapper Umsteigezeit am Ostkreuz) ist das eine gute Möglichkeit aus der Lausitz schneller in die Hauptstadt zu kommen.

    Das mit dem Umsteigen vom (Cottbus-B-Lichtenberg) RE2 zum RE2 Berlin<>Wittenberge ist kein Normalfahrplan.  Der Grund sind aktuell Bauarbeiten am Grünauer Kreuz, sodass man von Cottbus nach Berlin Hbf oder Zoo am Ostkreuz in die S-Bahn umsteigen muss. Zudem gibt es schon langfristige Planungen für eine Linie RE20 Cottbus – Lübbenau – Kö Wusterhausen – Flugh. BER Terminal 1-2 .

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen