HS/MG RB34: Flügelung nach Wassenberg-Myhl

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Wassenberg verfügt derzeit über keine Anbindung an den SPNV. Es ist zwar ein Wiederaufbau der Strecke nach Düren (über Hückelhoven-Baal, Linnich, Jülich) geplant, aber keine Strecke in Richtung Mönchengladbach. Daher schlage ich vor, die RB34 in Wegberg-Klinkum zu flügeln. Der vordere Teil verkehrt weiter in Richtung Dalheim (perspektivisch bis Roermond) und der hintere nach Wassenberg-Myhl. Somit verbessert sich die Anbindung des Wassenberger Ostens in Richtung Mönchengladbach, Neuss und Düsseldorf erheblich. Außerdem wird das Gewerbegebiet im Wegberger Gleisoval (ehemaliger RAF-Flugplatz und heutiges Eisenbahnprüf- und -testgelände) an den Personenverkehr angebunden.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

Ein Kommentar zu “HS/MG RB34: Flügelung nach Wassenberg-Myhl

  1. Du bist doch schon seit 6 Jahren auf LiniePlus aktiv, so langsam könntest du doch mal die Regeln für die Kategorien kennen:

    S-Bahn, Regionalbahn, Fernbahn: Neue oder geänderte Linien für Vollbahnen auf Strecken nach EBO/ESBO. Infrastrukturelle Neubauten dürfen hier nur in kleinerem Maß integriert sein (z.B. neue Weichenverbindung, Haltepunkt), nicht jedoch im Vordergrund stehen. Für neue Strecken oder Bahnhöfe ist möglichst ein eigener Infrastrukturvorschlag vorzusehen.

    Nun zum Vorschlag an sich:
    Eine Nutzung des Ovals ist nicht/nur schwer möglich, da beide Kreuzungen der Schienen höhengleich sind. Immer wenn sich diese RB dem Testcenter nähert, müssen also sämtliche Testfahrten pausiert werden.

    Zudem glaube ich nicht, dass sich für einen solch peripher gelegenen Halt eine NBS lohnt.

    Daher schlage ich vor, die RB34 in Wegberg-Klinkum zu flügeln.

    Wie willst du bitte eine Einfachtraktion BR648 flügeln?

    Zudem macht der Betriebshalt auf freier Strecke zum Flügeln keinen Sinn: Die Trennung sollte in Wegberg erfolgen, ansonsten verlängert sich die Fahrtzeit.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen