HAL: Trassenverlegung 8 über Neuwerk

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Bei Robs Vorschlag bin ich immer im Zwiespalt. Die Idee an sich ist gut, allerdings sehe ich bei diesem Vorschlagg aufgrund von beengten Platzverhältnissen (hauptsächlich in der Fleischerstraße, aber auch in Breiter Straße und Kirchtor) ehrlich gesagt schwarz. Rechtlich mag es vielleicht durchgehen aber spätestens Anwohnerproteste (Hatten wir ja schon sehr oft in Halle 🙄, siehe Heide-Süd oder Frohe Zukunft/Posthornteiche) aufgrund von zu wenig Platz oder wegfallenden Parkplätzen werden den Vorschlag vermutlich gänzlich vom Tisch bringen. 

Deshalb ein Alternativvorschlag.: Die 8 fährt ab Diakoniewerk das Neuwerk zum Moritzburgring und bindet mit drei neuen Haltestellen die Kunsthochschule, Würfelwiese, Moritzburg und etliche Wohnhäuser an, weshalb der Bedarf nicht ausbleiben sollte. Die Haltestelle Mühlweg wird als zusätzlicher Halt für die 3&7 eingeführt.

Zur Schulzeit verkehren auf der 8 zusätzliche Verstärker zwischen Elsa-Brändström-Straße und Reileck

 

Liebe Grüße Tschaki

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

7 Kommentare zu “HAL: Trassenverlegung 8 über Neuwerk

      1. Da muss ich widersprechen. Genau daran scheitert es. Die beiden Brücken müssten für eine Straßenbahn neu errichtet werden. Die Kurvenradien sind teils nicht realisierbar. Wie war das nochmal mit der Kritik zu beengten Platzverhältnissen bei meinem Vorschlag?

        😉

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen