Chemnitz: Ausbau Linie 3 nach Reichenhain

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Der südliche Stadtteil Reichenhain ist einer der großen Stadtteile von Chemnitz.

Am Rande der Strecke bedient die Linie das Sportforum, die JVA Chemnitz und die Bevölkerungsachse Reichenhain.

Die Strecke macht den Linienast der Buslinie 53 überflüssig welche auf dem Teilstück JVA Chemnitz – Mittagleite verkehrt.

 

Die Strecke erschließt das bisher unerschlossene Gebiet zwischen der alten Wendeschleife Reichenhain (hier: Mittagleite) und der Zschopauer Straße. Die Strecke kann auf der Reichenhainer Straße in der Straßenmitte Verkehrsunabhängig geführt werden. Ab der Haltestelle Mittagleite muss die Strecke in Seitenlage gelegt werden da die Schiene in der Mitte einer Einbahnstraße ein großer Unfallschwerpunkt wäre. Die neue Endstelle Reichenhain liegt so weit ausserhalb von bebauung da ich plane das an ihr ein Park+Ride für Pendler aus dem Erzgebirge entstehen soll. Diese könnten dann einfach in den ÖPNV umsteigen.

Die Linie wird ausserhalb des Berufsverkehres jede 2. Fahrt nur bis zur Wendeschleife Faradit machen. Dadurch wird das dann unprofitable Stück Strecke zum Pendlerparkplatz nicht unnötig befahren (Entscheidung aufgrund des Kommentars von rororororo.

 

Die Linie wird nicht mehr die Haltestelle Technopark bedienen.

die Linie erschließt den Stadtteil zudem so das es wenige Überschneidungen mit der Linie nach Thalheim gibt.

 

Die Linie ist teil meines Projektes hier

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

5 Kommentare zu “Chemnitz: Ausbau Linie 3 nach Reichenhain

    1. Das wäre auch eine Idee bis dahin fährt ja zurzeit der Bus schon. Die 2 Haltestellen wären Pendlerstrecke mitsamt eines P+R Platzes (Hst. Reichenhain) jedoch auch gut geeignet um Pendler aus dem Erzgebirge zum Umsteigen auf ÖPNV im Stadtgebiet zu bringen.

      Ohne P+R würde ich dir jedoch zustimmen das die 2 Haltestellen ab Mittagleite relativ unnötig sind.

  1. Ich sehe hier nicht den Bedarf einer Straßenbahn. Das sind zum Teil dörfliche Verhältnisse.
    Zur Schleife Mittagleite: Die Kurvenradien werden nicht ausreichen.
    Die Bezeichnung in deinem Forenbeitrag ist zudem „Reichenbrand“. Ich denke das ist ein Fehler.

    1. Es stimmt das hier eher dörfliche Verhältnisse herrschen. Jedoch war es mir wichtig den Universitätsstandort Erfenschlager Straße mit der Bahn anzubinden. Zudem ist auch die JVA Chemnitz ein wichtiges Reiseziel wo es gilt dieses gut anzuschließen.

      Ferner noch habe ich in meinen Überlegungen ja auch einen Pendlerparkplatz an der Wendeschleife bedacht welcher die Pendler aus der Achse Marienberg-Zschopau-Gornau abfangen soll.

      Die Kurvenradien sind nicht so wie sie wirklich gebaut werden sollten. Dafür reicht das Maptool dann doch leider noch nicht aus.

      Und ja die Bezeichnung Reichenbrand ist ein Fehler den ich in meinen Vorschlägen und Beschreibungen häufiger mache, ich behebe diesen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen