Bus 324 Verlängerung bis Stolpe Süd

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Ich schlage vor die Linie 324 über die Schulzendorfer Straße bis zum S-Bahnhof Heiligensee und weiter bis Stolpe Süd zu verlängern. Dadurch wird ein Großteil Heiligensees an den ÖPNV und direkt an den S-Bahnhof angebunden. Mittelpunkt der Linie soll der S-Bahnhof Heiligensee sein wo Fahrgäste in die S25 umsteigen können.

Die Linie soll tagsüber alle 10 Minuten (vorher nur zwischen Falkenplatz-Alt-Heiligensee alle 30 Minuten) verkehren und mit der S25 in Heiligensee vertaktet sein. Alle 20 Minuten (vor und nach Schulbeginn teilweise mit 10 Minuten Verstärkern) soll die Linie bis Scharfenberg verlängert werden. In Tagesrandlagen enden alle Busse am Falkenplatz.

Fahrtzeit von Scharfenberg nach Stolpe Süd: 23 Minuten

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “Bus 324 Verlängerung bis Stolpe Süd

    1. Ich denke, dass man um Personen vom Auto wegzubringen einfach einen häufigen Takt benötigt. Wir sind aktuell dabei den Verkehr zu wenden und dafür sollte in Berlin meiner Meinung jede Haltestelle mindestens einen 10 Minuten Takt erhalten. Des Weiteren kann nur durch einen 10 Minuten Takt sowohl aus Heiligensee als auch aus Stolpe Süd ein guter Anschluss an die S-Bahn gewährleistet sein.

      1. und dafür sollte in Berlin meiner Meinung jede Haltestelle mindestens einen 10 Minuten Takt erhalten.

        Der Berliner Senat hat sich als Ziel gesetzt, dass 90% der Haushalte im Einzugsgebiet einer Haltestelle mit T10 liegen sollen.
        Dies ist auch deutlich realistischer, da „jede Haltestelle“ an Wunschdenken grenzt.
        Und ganz ehrlich: Einen T10 einzufordern ist nun schon echt meckern auf hohem Niveau: Im Landkreis Dingolfing-Landau leben nur 29% der Einwohner im Einzugsgebiet einer Haltestelle mit 10 Abfahrten pro Tag.

  1. Des Weiteren kann nur durch einen 10 Minuten Takt sowohl aus Heiligensee als auch aus Stolpe Süd ein guter Anschluss an die S-Bahn gewährleistet sein.“

    S25 verkehrt aber nur im 20′-Takt, also reicht der auch für 324.

    Mit einer Führung über Sonnenwalder Weg oder Regenwalder Weg, könnte 324 die Borsig-Siedlung feiner erschließen. Auf der Ruppiner Chaussee fährt ja schon 124. Von einer Haltestelle im Bereich der Schule könnte ein Fußweg nach Stolpe-Süd führen.

    Die Bewohner von Stolpe-Süd würden 324 kaum nutzen, um zur S25 zu kommen, weil sie dabei eine Tarifgrenze überschritten. Daher laufen die meisten zum S Heiligensee. Andere wollen nach Hennigsdorf, daher sollte ein Bus, sofern man den überhaupt braucht, auch dorthin fahren.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen