Bremen: Regio-S-Bahn Achim Güterverkehrszentrum

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Hallo!

Ergänzend zu meinem Vorschlag 

Bremen: Bahnstrecke zum Güterverkehrszentrum

habe ich mir diese Regio-S-Bahn-Linie überlegt. Die RS7 würde ungefähr jedes zweite Mal in Achim starten und über Bremen-Mahndorf, den Hauptbahnhof und Bremen-Neustadt ins Güterverkehrszentrum fahren und dort an meinen neuen Bahnhöfen halten. Die genauere Erklärung, warum ich diese Linie für sinnvoll halte, findet ihr in meinem ersten Vorschlag.

Diese RS7 würde möglichst viele Stadtteile und Orte anbinden, um möglichst viele zur Arbeit im GVZ bringen zu können. Sie würde Morgens, Nachmittags und Abends im 30-Minuten-Takt fahren und sich mit der RS1 ergänzen.

Ich habe einige Haltepunkte entlang der Strecke von anderen Vorschlägen mit aufgenommen.

HB: S-Bahn statt RS -(5) Neue / Umbau Haltestellen im Südosten

HB: S-Bahn statt RS (6) Neue Haltestellen bis Verden

HB: Bahnhof Bremen-Überseestadt

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “Bremen: Regio-S-Bahn Achim Güterverkehrszentrum

  1. Die Ideee ist nicht schlecht, da die Gleise ja liegen. Eine solche Linie würde jedoch nur zu den Schichtzeiten benötigt, weshalb ich skeptisch bin, ob sich das rechnet.

    Uanbhängig finde ich ich einige Deiner zusätzlichen Haltepunkt interessant, deren genauer Standort jedoch Optimiert werden könnte: Warum schaffts Du einen Hp. an der E-Schopf-Allee und nicht am Doventor? Dort befindet sich das BBZ. Auch finde ich einen Hp. im Bereich östliche Vorstedt/Schwachhausen gut – aber warum Verdunstr. und nicht Kirchbachstr.? Dort hält auch der Bus 22.

    Hp. Föhrenstr. und Uphusen sehe ich hingegen nicht sinnvoll.

  2. Moin!

    Ja, dass stimmt, dass sich die Linie nur zu den Schichtzeiten sinnvoll wäre. Allerdings ist Schichtzeit im GVZ den ganzen Tag. Feierabend und Arbeitsbeginn ist zur jeder Stunde. Deshalb ist die Linie 63 ja auch bei jeder Fahrt überfüllt und nicht nur morgens oder nachmittags.

    Ich habe mich für den Halt nahe der Überseestadt entschieden, da in der Zukunft dort der höhere Bedarf liegt und es am Doventor schwieriger wäre einen Bahnhof zu bauen.

    Der Grund, warum ich mich für die Verdunstraße entschieden habe, ist, damit dort auch die RS2 halten kann, für die höchstwahrscheinlich ein Halt an der Steubenstraße gebaut wird. Außerdem weil dort eben direkt kein Bus fährt. Und der Weg zur Friedrich-Karl-Straße ist auch nicht so weit weg.

    Der Halt an der Föhrenstraße ist neben dem Halt an der Uni schon in näherer Planung und eine festgesetzte Maßnahme der Stadt. Der Halt in Uphusen ist von vielen Seiten eine empfohlene Maßnahme, sogar im Gegensatz zu einem Halt in der Vahr bzw. Östliche Vorstadt. Uphusen hat 5.000 Einwohner, liegt direkt an der Bahnstrecke und besitzt ein bis zwei Regionalbuslinien nach Bremen.

    Viele Grüße

  3. Interessant! Wusste nicht, dass Föhrenstr. fest geplant ist – heißt das auch als schnellere U-Möglichkeit von Syke Ri. Verden? ohne über Bhf. fahren zu müssen? #

    Bleibt mit Föhrenstr. dennoch Bhf. Sebaldsbrück bestehen oder wird der dann aufgegeben? Es sind ja nur 700m.

    Du bist da offensichtlich mehr im Thema drin. Ich bin seit 1988 aus HB weg, daher bekomme ich nicht mehr alles mit. Hp. Uni war mir bekannt, aber der Rest nicht.

  4. Ja, es gibt/gab schon konkrete Pläne von der Stadt Bremen und der Deutschen Bahn. Vor einigen Jahren sollte der Bau sogar schon 2022 beginnen. Der Bahnhof Föhrenstraße ist als Entlastung für den Hauptbahnhof gedacht. Ursprünglich war er sogar als Fernbahnhof gedacht. Aber einen Halt etwas südlicher des aktuellen Bahnhofs, nahe der Mercedes-Benz-Werke halte ich dennoch für sinnvoll.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Du kannst Benachrichtigungen auch aktivieren, ohne einen Kommentar zu verfassen. Klicke auf den Link und du erhältst eine E-Mail, um das Abonnement zu bestätigen: Abo ohne Kommentar.