Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von Huchting nach Delmenhorst

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Hallo.

Noch ein Beitrag aus Bremen. Ich hoffe das ist auch okay.

Die Straßenbahnlinie 1 soll eh bis Bremen Mittelshuchting Brüsseler Straße verlängert werden.

Warum dann nicht auch bis nach Delmenhorst Bahnhof ZOB?

http://blog.alsehk.de/2014/04/06/verlaengerung-strassenbahnlinie-1-nach-huchting-neue-planung-vorgestellt/

Ich finde es sehr schade, dass Delmenhorst noch immer keinen Straßenbahnanschluss hat, obwohl es so nah an Bremen liegt.

Vielleicht wäre diese Route ja eine Idee dies zu ändern.

MfG

Stadtbahnfan1985

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

5 Kommentare zu “Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 von Huchting nach Delmenhorst

  1. Ich widme mich mal wieder den alten Vorschlägen, die ohne Kommentare sind.

    Sehr gute Idee dieser Vorschlag.

    Allerdings würde ich in Delmenhorst schon den Marktplatz erreichen. Deine eingezeichneter Endpunkt am Bahnhof ist so überhaupt gar nicht realisierbar. Am Markt hast du genug Platz.

    1. Oh, das ist ja mal ein älterer Vorschlag. Der muss mir irgendwie entgangen sein.

      So begeistert bin ich von dieser Idee allerdings nicht. Prinzipiell könnte ich mir zwar in einer Stadt wie Delmenhorst, mit etwa 75.000 Einwohnern eine Straßenbahn vorstellen, für eine eigene wird es allerdings nur schwer reichen. Die hier vorgeschlagene Verbindung nach Bremen erscheint mir allerdings wenig zweckmäßig, da man mit der parallelen Bahnstrecke wesentlich schneller nach Bremen käme, und auch eine Erschließung der betreffenden Bereiche durch Einrichtung zusätzlicher Halte wesentlich einfacher zu verwirklichen wäre.

      Sinvoller fände ich es, wenn man eine Strecke abHuchting, wo sie ja ohnehin auf die Eisenbahnstrecke nach Stuhr (BTE) übergehen soll, von der BTE abzweigen und über Varrel und das Delmenhorster Stadtzentrum zum Bahnhof Delmenhorst führen würde. Damit würde gleichzeitig ein erhebliches zusätzliches Potenzial bedient werden, da man einen Bereich durchfahren würde, der ansonsten an keiner Schienenstrecke liegt.

      Eventuell könnten dann noch günstig weitere Strecken in Delmenhorst entstehen, wenn man auf Bremer Werkstattkapazitäten zurückgreifen könnte.

        1. Super Sache.

          Du hast jetzt die Südvariante davon gezeichnet.

          Ich hatte mich halt an der 201 orientiert.

          Aber deine Variante wäre auch sehr gut.

          Vor allem wird Delmenhorst durch die Nähe zu Bremen vsl. demnächst auch wieder mehr wachsen.

          Da würden sich dann sogar beide Varianten lohnen.

  2. Bin eher für eine Nutzung der BTE auf dem nördlichen Abschnitt für einen Systemwechsel auf EBO. Dafür müsste vermutlich alles umgerissen werden, aber mit Gegenkurve auf Bremen-Oldenburg kann man dies umsetzen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen