S12 nach Kerpen/Erftstadt

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Dieser Vorschlag ist eine Kobination aus diesem und diesem Vorschlag. Damit sollen durch eine Verlängerung der S12 die Städte Kerpen und Erftstadt besser erschlossen werden. Erftstadt ist ein Zusammenschluss mehrerer Gemeinden und durch diesen Vorschlag werden die drei größten mit der Bahn untereinander verbunden. Die S12 fährt schon heute in einem 20 Minutentakt bis Köln-Ehrenfeld und in der HVZ weiter bis Kerpen-Horrem. Mit diesem Vorschlag wird jede Bahn dorthin verlängert und dann fährt sie weiter über die alte Trasse nach Kerpen Mitte.

In Götzenkirchen wird der Zug geteilt. Der vordere Zugteil fährt auf einer eingleisigen Strecke weiter nach Kerpen und endet dort ziemlich zentral. Der hintere Zugteil fährt weiter über eine Neubaustrecke durch Erftstadt. Ich habe mich größtenteils an vorhandenen Straßen und der Erft orientiert. Zwei Bahnübergänge werden geschlossen. Einer, in Blessem, führt zu einem Tennisplatz, der verlegt werden müsste. Der andere liegt zwischen Gymnich und Dimerzheim und betrifft eine Straße, welche auch über die L495 angebunden werden kann.

Die anderen Straßen und Gewässer werden mit Brücken und Tunnels gequert. Natürlich könnte man nun sagen, dass Erftstadt über die Eifelbahn bereits gut an Köln angebunden ist und man den Zug lieber dort entlang führen sollte, als über Kerpen. Allerdings ist der Kölner Westring und die Eifelbahn bereits gut genug ausgelastet, dass man von Kerpen ganz gut diese Verlängerung fahren kann.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “S12 nach Kerpen/Erftstadt

  1. Die Idee gefällt mir gut, auch wenn man natürlich anmerken muss, dass die beiden mit Abstand größten Städte Liblar und Lechenich nur am Ortsrand angebunden werden. Wäre es in Liblar nicht möglich westlich des Einkaufszentrums zentral zu halten?

    Dennoch wäre diese Strecke eine starke Verbesserung für die angrenzenden Gemeinden, da Köln ja von diesen aus noch wirklich gut „erpendelbar“ ist.

     

    Was ist eigentlich mit der Siedlungskette von Türnich nach Kierdorf und weiter nach Liblar? Das schreit ja schon fast nach einer Bahnstrecke (die evtl. ja auch in Verbindung mit dieser hier funktionieren könnte).

    1. Sehr gute Idee mit Liblar (y) . Das setze ich doch gleich mal um. Da muss man dann nur einen kurzen Tunnel unter der Autobahnausfahrt einplanen. In Lechenich geht es leider nicht anders, aber 900 Meter zu Fuß bis zum Markt sind jetzt nicht die Welt.

      Einen Vorschlag über die alte Trasse, die ich am Anfang ja auch nutze,  hatten wir mal bei Linie Plus, nur finde ich ihn leider nicht. Eine Parallelbedienung finde ich ziemlich schwierig. Ich hatte mich für diese Strecke entscheiden, da sie meines Erachtens etwas wichtigere Orte anbindet.

       

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Du kannst Benachrichtigungen auch aktivieren, ohne einen Kommentar zu verfassen. Klicke auf den Link und du erhältst eine E-Mail, um das Abonnement zu bestätigen: Abo ohne Kommentar.