Niederrhein: Regionalbahn Venlo – Grefrath – Vluyn – Rheinhausen – Duisburg

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Wer heute von Duisburg nach Venlo fahren möchte, muss in Krefeld und Viersen umsteigen oder den langen Umweg über Düsseldorf nehmen und darf sich über die sehr unzuverlässige RE13 freuen, die darüber hinaus in Mönchengladbach Kopf machen muss. Ich schlage daher eine Direktverbindung von Duisburg nach Venlo vor. Diese führt über ehemalige Trassen und bindet Neukirchen-Vluyn sowie Grefrath und Nettetal-Lobberich direkt an die Schiene an. Zwischen Kerken-Rahm und Kempen besteht zudem eine neue Alternative zur oft sehr unzuverlässigen RE10. (Die Buslinie 078 ist auf den Schülerverkehr ausgelegt und daher irrelevant.)

Ich stelle mir diese Regionalbahnlinie im Stundentakt als Ergänzung zum RE13 vor.

Ähnliche Vorschläge:

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

4 Kommentare zu “Niederrhein: Regionalbahn Venlo – Grefrath – Vluyn – Rheinhausen – Duisburg

  1. Bitte ähnliche Vorschläge suchen und verlinken.

    Zudem: Wieso sollte so eine Strecke die passende Lösung für die Verbindung Venlo-Duisburg sein?
    Was spricht gegen eine vielfach billigere Verbindungskurve bei Viersen?

    Wer heute von Duisburg nach Venlo fahren möchte, muss in Krefeld und Viersen umsteigen

    Wie kommst du denn auf den Umstieg in Krefeld?
    Man kann mit dem RE42 von Duisburg nach Viersen fahren und hat dort dann 6 Minuten Umsteigezeit zum RE13.
    In die Gegenrichtung das gleiche.

    Zudem dürfte diese Verbindung mit 55 Minuten Fahrtzeit auch mindestens gleich schnell wie deine Regionalbahn sein.

  2. Meine Meinung zu diesem Thema:

    Also ich habe gehört, dass schon immer im Stadtrat Moers das Thema war, eine schnell verbindung von Moers nach Venlo. Da durch wurde ja damals (mit einem besseren Takt) die Bus Linie 929 mit Verlängerung der 29 entwickelt. Diese braucht insgesamt von Venlo nach Moers ca. 1 Stunde. Da allerdings irgendwann wenigere Passagiere mit dem Bus gefahren sind, wurde der Streckenverlauf angepasst und nun nicht mehr über die Dörfer, sondern ein Teil über die A40 gefahren.

    Mittlerweile fährt die Linie 29 von Montag bis Freitag 3 mal am Tag (In jeder Richtung) und Samstag 2 mal.
    Zufolge von viele Baustellen und viele Ausfälle der Linie RE13 kam immer mehr den Wunsch eine bessere Anbindung nach Venlo.

    Darauf wurde dann neue Linienplanung bewältigt, wo in Neuss eine neue Anbindung an den RE13 geschaffen wurde.

    Immer noch war die Frage offen, wie man es schneller nach Venlo schafft. Da hatten die dann nach Reaktivierungen z.B. vom Schienenbus nach gedacht.

    Also den Vorschlag von Venlo nach Duisburg via. Moers finde ich garnicht mal so schlecht. Dies habe ich auch immer im Kopf gehabt.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. Du kannst Benachrichtigungen auch aktivieren, ohne einen Kommentar zu verfassen. Klicke auf den Link und du erhältst eine E-Mail, um das Abonnement zu bestätigen: Abo ohne Kommentar.