[MV] Verlängerung der Bäderbahn Molli nach Rostock

 

Vorschlag in die Karte einpassen

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Die Bäderbahn Molli verkehrt von Bad Doberan Bahnhof nach Ostseebad Kühlungsborn und verbindet die Ostseebäder. Sie besitzt jedoch den Nachteil, dass sie eine nicht elektrifizierte Schmalspurbahn (900 mm) ist. Molli wird mit Dampfzügen betrieben.

Wegen der fehlenden Elektrifizierung und der abweichenden Spurweite kann der Molli nur zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn betrieben werden, nicht jedoch bis zum Eisenbahnknoten und Oberzentrum Rostock durchgebunden werden.

Deswegen schlage ich vor den Molli von 900 mm auf 1435 mm Normalspur umzuspuren und zu elektrifizieren, sodass sie künftig als elektrische Regionalbahn nach Rostock verkehren kann. Die umzubauende und zu elektrifizierende Strecke beträgt etwa 15,9 km.

Alternativvorschlag: Die Strecke zwischen Bad Doberan und Rostock erhält ein eigenes 900 mm-Schmalspurgleis für den Molli, der dann auch mit seinen Dampfzügen bis nach Rostock verkehrt.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

8 Kommentare zu “[MV] Verlängerung der Bäderbahn Molli nach Rostock

  1. Sollte das wirklich ernst gemeint sein, solltest du dir unbedingt mal die Trassierung in Bad Doberan ansehen. Es ist immerwieder ein besonderes Erlebnis, wie dort die langen Dampfzüge der Bäderbahn Molli durch die Fußgängerzone schleichen. Gut, dass das nur Spaß gewesen sein kann!

    1. Da kann Tramfreund sicher mit einem Tunnel aushelfen, so wie Immer 😀
      Spaß, ich stimme dir voll zu. Ich habe euch übrigens gestern eine E-Mail geschrieben über deren Beantwortung ich mich freuen würde 🙂

  2. Ist das dann ein Akku-Triebwagen, weil nur die Hälfte der Strecke (der jetzt noch schmalspurige Abschnitt) elektrifiziert sein soll?
    Aber besser wäre doch, ein 3-Schienengleis bis Rostock zu errichten, wo der Molli dann drauf fahren kann. Die Fahrzeit würde dann mit Unterwegshalten bei 35min liegen oder direkt bei 25min. Für Rostock eine Attraktion mehr.

  3. Ich habe jetzt den Titel in „Verlängerung der Bäderbahn Molli nach Rostock“ geändert und in der Beschreibung ein eigenes Nicht-elektrifiziertes Streckengleis für den Molli zwischen Bad Doberan und Rostock vorgeschlagen.

    Mir gehts in dem Vorschlag primär darum, die Ostseebäder entlang der Bäderbahn mit dem wichtigen großen Oberzentrum Rostock zu verbinden – und zwar umsteigefrei, weil es sonst nicht besonders attraktiv ist. Und wenn der Molli als Dampfzug eben so besonders ist und als elektrische Regionalbahn nicht mehr so besonders ist und sich auch schlecht umspuren lässt, dann kann man ihm auch zwischen Bad Doberan und Rostock ein eigenes neues Gleis schenken. Dann kann auch der Molli als 900-mm-Schmalspur-Dampfbahn das Oberzentrum Rostock erreichen.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen