Berlin: Straßenbahn von Grünau zum BER

 

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Alternativvorschlag zur S-Bahn von Grünau zum BER.

Anbindung des Flughafens BER an das Straßenbahnnetz

Die Straßenbahnstrecke bindet den Flughafen und die darum liegenden Büroparks, auch um Waltersdorf herum, an den Ort Grünau, den S-Bahnhof Grünau und im weiteren Verlauf auch an Köpenick an. Die Reisezeit in die besagten Stadtteile wird deutlich verkürzt und mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln eine Alternative geboten. Die Kapazitäten im Vergleich zum Bus werden erhöht und somit viele Anreize für die Nutzung des ÖPNV zur Arbeit oder zum Flughafen gegeben.

Das Linienkonzept

Mit der Errichtung der Straßenbahnstrecken sollte man folgende Linienänderungen vornehmen:

64

S Köpenick <> S Grünau <> Flughafen BER

alle 20 Minuten

 

edrichsfelde Ost

20

20

 

 

 

 

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen

3 Kommentare zu “Berlin: Straßenbahn von Grünau zum BER

  1. Die Idee finde ich sehr gut. So wird auch die Waltersdorfer Str. besser angeschlossen, die mit dem 263er ja umfahren wird. Auch die regelmäßige Anbindung im 20 Minuten Takt an den Gewerbepark Waltersdorf ist auf jeden Fall gut (der 263er fährt da ja nur stündlich hin). Den Bus 263 kann man dann auf das Stück S Grünau-Bohnsdorf Waldstr. verkürzen. Einziges Problem sehe ich nur beim Platz. Bei Street View sieht der nördliche Teil der Waltersdorfer Str. und die Buntzelstr. eher eng aus, eine eigene Trasse für die Tram bekommt man da leider nicht hin, die Tram müsste auf der Straße fahren, was aber kein Problem sein sollte, gibt’s ja woanders auch so. Außerdem besteht so gemeinsam mit der 68 auf dem Teilstück S Köpenick-S Grünau ein 10 Minuten Takt, was auch gut ist, gerade für die entstehenden Neubauten im nördlichen Teil der Regattastraße. Schwierig wird möglicherweise auch die Linienführung im Waltersdorfer Gewerbegebiet und die Überquerung der A117 und A113. Dennoch finde ich die Idee erstmal gut und eine denkbare und günstigere Alternative zur Verlängerung der S-Bahn.

  2. In dem Bereich müsste dringend etwas verbessert werden. Aber einen stündlichen Bus durch Straßenbahn zu ersetzen, halte ich für übertrieben. 263 zu begradigen und eine 2. Linie einzuführen, würde ausreichen.

    Da ab S Adlershof die schnellere S-Bahn fährt, würden nur Grünauer, Bohnsdorfer, Karolinenhofer und Schmöckwitzer die Tram zum Flughafen nutzen. Das Fachmarktzentrum Waltersdorf hat durch das Onlineshopping an Bedeutung verloren. Zum flughafennahen Gewerbe fahren viele Buslinien zum nächsten S-Bahnhof am Terminal 1-2, das geht schneller, als über Waltersdorf nach Grünau.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen