Wanne-Eick. – Gelsenk. – Kray – Steele – Überruhr

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Diese Linie würde die östlichen Stadtteile von Essen mit Gelsenkirchen und Wanne-Eickel verbinden.

In Wanne-Eickel bestünde Anschluss an die Linie 306 aus Bochum, aber auch in Richtung Herne wäre ein Anschluss an eine neue Straßenbahnlinie oder eine Verlängerung denkbar.

In Gelsenkirchen wäre eine oberirdische Führung, gemeinsam mit dieser Linie zweckmäßig, der bis zur Haltestelle „Auf der Reihe“ zu folgen wäre. Im weiteren Verlauf ginge es dann auf direktem Weg über Kray nach Steele, wodurch eine leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung entstünde, die dicht besiedelte Wohngebiete miteinander verbindet.

In Kray könnte zudem Anschluss an diese Linie bestehen.

Ab Steele könnte statt dieser Linie natürlich auch die Linie 109 nach Überruhr geführt werden. Die Linie 103 möchte ich dafür nicht vorschlagen, da ich diese ja entsprechend dieses Vorschlages nach Freisenbruch verlängern würde. Natürlich könnte man die Linien aber auch tauschen.

Da ich aber auch diese Linie als eine Verbindung vom Essener Stadtzentrum nach Überruhr und Burgaltendorf vorgeschlagen habe, empfehle ich die Verbindung zwischen Überruhr und Steele nicht zum Stadtzentrum, sondern nach Gelsenkirchen weiterzuführen, da das Stadtzentrum ja über die andere Linie erreichebar wäre.

Metadaten zu diesem Vorschlag

Haben Sie Fragen zu diesem Vorschlag? Oder möchten Sie aus anderen Gründen gerne direkt mit dem Autor des Vorschlags in Kontakt treten?

Ganz gleich, ob Sie aus den Reihen von Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen oder auch als Privatperson Interesse an diesem Vorschlag auf Linie Plus haben: Nutzen Sie gerne das Kontaktformular, um eine E-Mail an den Autor des Vorschlags zu verfassen!

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

4 Kommentare zu “Wanne-Eick. – Gelsenk. – Kray – Steele – Überruhr

  1. Kann die Linie nicht in Gelsenkirchen den Straßenbahntunnel nutzen? Gut, sie müsste dann an der Rheinelbestraße von der Linie 302 abzweigen, wenn man nicht noch eine zusätzliche teure Tunnelrampe bauen will. Sie kann dann der Buslinie 382 über S-Bahnhof Rotthausen zum Rotthauser Markt (Karl-Meyer-Straße) folgen, wo sie dann deine Trasse erreicht.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen