Dortmund Erweiterung bzw neue Linie

VollbildansichtVollbildansicht schließen

Beschreibung des Vorschlags

Neue Linie für Dortmund und Unna. Die Linie bindet Unnas Stadtteile an den Flughafen Dortmund an: Idee: U47 anstatt nach Aplerbeck nach Unna nicht über Aplerbeck und über Aplerbeck diese Linie führen Link: in kürze. Danach nach Unna Königsborn bzw davor gibt es einen Abzweig nach Hamm (Ich nenne die UBahn ab hier auch Überlandbahn, da es keinen Tunnel mehr gibt) Weitere Führung mit der Überlandbahn nach Hamm (Westfalen) HBF oder in ein Abgelegenes Viertel zur HVZ (Zusammen mit der Neuzugründenen Stadtbahn Hamm)

EW Unna: 60000 EW Potenzielle Nutzung steigt.

EW Hamm: 180000EW Potentielle Nutzung steigt genau um 250000 Personen, klar ist nicht jeder nutzt den ÖPNV jedoch kann man auch mal ohne Auto zum Flughafen und Geld mit dem Parkhaus einsparen. Außerdem kann man auch die Bahn, wenn diese auf den Straßen keinen Platz findet mit City Shuttles RS1 fahren lassen (ich kenne mich in Unna nicht gut aus also verzeiht mir die Fehler)

Metadaten zu diesem Vorschlag

Streckendaten als GeoJSON-Datei herunterladen (Beta)

5 Kommentare zu “Dortmund Erweiterung bzw neue Linie

      1. Bitte versuch dich mal an vernünftiger Rechtschreibung und Zeichensetzung. Zur Beantwortung deiner Frage: Es handelt sich um eine Stadtbahn (hochflur), da sie auch im Straßenraum verkehrt und nicht komplett unabhängig auf eigener Trasse wie in Berlin oder München.

      2. Wie in einer Reihe anderer Städte auch, werden Stadtbahnlinien aus Marketinggründen gerne als U-Bahnen bezeichnet, obwohl es keine sind. Wir nutzen auf Linie Plus aber nicht die lokalen Bezeichnungen, da gleiche Begriffe sonst äußerst unterschiedliches bezeichenn würden, sondern einheitliche allgemeingültige Begriffe, die durchaus von den lokal üblichen abweichen können. Es soll bereits beim Blick auf die Übersicht der Vorschläge durch die Farben erkannbar sein, welches Verkehrssystem vorgeschlagen wird. So besitzt Dortmund nach unserer Definition eine hochflurige Stadtbahn und eine niederflurige Straßenbahn, auch wenn man vor Ort alles als U-Bahn bezeichnet. Straßenbahnen können schließlich durchaus auch durch Tunnels fahren, wie Beispiele aus Ludwigshafen, Mannheim, Rostock, Wien oder Zürich zeigen, ohne dass man sie Stadtbahn nennen muss.

        Das zu trennen ist schon deshalb sinnvoll, um sofort zu bemerken, wenn unpassende Linienäste miteinander verknüpft werden sollen.

        Noch etwas: Wenn du Hilfe brauchst, sind wir sicher alle gerne bereit sie zu geben, aber das fällt zunehmend schwerer, wenn du die Moderatoren weiter mit unzähligen schlechten Vorschlägen nervst. Wenigstens hast du jetzt begonnen deine Vorschläge so einigermaßen zu begründen. Warum nicht gleich so? Es ist aber noch viel Luft nach oben.

Einen Kommentar zu diesem Beitrag verfassen